Premium - Partner








Medien - Partner


Partner

Hartumkämpfter Sieg und Niederlage in letzter Sekunde bei den Emsland Rolli Baskets

08.02.2016 - von Andrea Hoppe

 


 

Wie erwartet lieferten die Emsland Rolli Baskets am vergangenen Samstag gleich zwei sehr spannende Partien in der Halle des Ludwig- Windthorst- Gymnasiums in Meppen ab.

Im ersten Spiel war der Hamburger SV 2 zu Gast, gegen die im Hinspiel 2 Punkte liegen gelassen werden mussten. Dieses wollten die Rolli Baskets aber nicht kampflos hinnehmen und sich die Punkte für das eigene Konto auf heimischem Parkett sichern. Somit startete die Truppe konzentriert und motiviert in die Partie gegen den Tabellenführer und konnte schnell Korbpunkte für die eigene Anzeige sammeln, so dass nach dem ersten Viertel bereits eine 6 Punkte Führung herausgespielt werden konnte.

Im 2. Viertel starteten die Hamburger dann eine Aufholjagd und konnten zum Ende der 1. Halbzeit auf 35 zu 34 Punkten aufschließen. Somit ging die Schürmann- Truppe mit nur einem Punkt Vorsprung in die 2. Halbzeit. Dieses schien den Gastgeber etwas nervös zu machen, was die erfahrenen Hanseaten natürlich auszunutzen wussten, die plötzlich mit einer 44 zu 50 Führung die 2 Punkte für das Konto auf ihrer Seite hatten.

Nun galt es, die Mannschaft noch einmal zu motivieren. Kapitän Karsten Borchert schien die richtigen Worte zu finden, denn im letzten Viertel zeigten sich die Rolli Baskets wieder konzentriert und verwandelten souverän ihre Korbwürfe, so dass nach Abpfiff und hartem Kampf eine 66 zu 61 Führung auf der eigenen Anzeige aufleuchtete.

Genau wie das erste Spiel, gestaltete sich auch die zweite Partie des Tages gegen Hannover United 2 als offener Schlagabtausch. Keines der Teams schenkte dem Gegner etwas, kämpfte um jeden Ball und verteidigte den eigenen Korb bis auf das Letzte. Somit gestalteten sich die ersten beiden Viertel mit 16 zu 15 Punkten und 20 zu 21 Punkten als absolut ausgeglichen.

Im 3. Viertel gelang es dem Emslandexpress dann den Hannoveranern mit 4 Punkten davon zu fahren, doch die Gäste holten den Rückstand im letzten Viertel zügig wieder ein, so dass der Spielstand nach kurzer Zeit wieder ausgeglichen war. Somit war es wohl das kleine Quäntchen Glück, das dazu geführt hat, dass sich die Rolli Baskets im wahrsten Sinne des Wortes in letzter Sekunde mit einem gegnerischen Treffer und einer 70 zu 68 Niederlage von weiteren 2 Punkten verabschieden mussten.

Trotzdem konnten die Emsländer ihren 3. Tabellenplatz in der Regionalliga Nord mit den 2 Punkten aus dem ersten Spiel weiter festigen.

 

Für die Emsland Rolli Baskets punkteten wie folgt: Karsten Borchert 43, Jens Schürmann 43, Marco Schürmann 22, Christian Willenborg 14, Patrick van Geldere 6, Thomas Hilmes 4, Günter Hömmeke 2, Tom Hilmes, Thomas Rolfers, Ralf Wilmink

Zurück zur Übersicht