Premium - Partner








Medien - Partner


Partner

Emsland Rolli Baskets dürfen endlich wieder jubeln

15.02.2015 - von Andrea Hoppe

 

 

Das wohl schönste Geschenk zum Valentinstag machten sich am Samstag, den 14.02.2015 die Emsland Rolli Baskets mit einem Sieg gegen Alba Berlin selber. Vor einem tollen heimischen Publikum und mit der lautstarken Unterstützung der Cheerleader gelang es dem Emslandexpress endlich wieder 2 Punkte für das eigene Konto einzufahren.

Von Spielbeginn ab an, spielte die Truppe um Kapitän Jens Schürmann ruhig auf und konnte schnell die ersten Punkte auf der eigenen Anzeige sammeln. Im Gegenzug gelang es aber auch, die Defense so umzustellen, dass die Albatrosse in ihren Spielzügen gehindert wurden und damit kaum zu einfachen Korbabschlüssen kamen. Somit ging das erste Viertel mit 14 zu 11 Punkten an die Rolli Baskets.

Im zweiten Viertel machte die Möllerhaus- Truppe dann viele Punkte durch Fastbreaks von Tobias Hermes, der die mangelnde Absicherung der Berliner nach hinten immer wieder zu nutzen wusste. Dadurch, aber auch durch die gute Zusammenarbeit der gesamten Mannschaft, zeigte die Anzeige zur Halbzeit eine souveräne 28 zu 18 Führung für die Emsländer.

Das verflixte dritte Viertel konnten die Albatrosse mit 9 zu 13 Punkten dann jedoch für sich entscheiden und kamen zeitweise auf einen Punkt Unterschied an die Gastgeber heran. Die Rolli Baskets wirkten plötzlich enorm nervös, verwerteten die eigenen Chancen zu wenig und konnten die Berliner in ihrem Spielfluss anfänglich nicht unterbinden. Darauf reagierte Coach Möllerhaus mit einer Auszeit, in der er seine Truppe wieder wachrüttelte und zur Konzentration ermahnte. Diese Ansage schien dann der Garant für den 58 zu 47 Sieg zu sein, denn von dort ab an, riefen die Emsländer ihre Leistungen erneut ab und zeigten sich sowohl in der Offense, als auch in der Defense als erfolgreich.

Mit Ausnahme des dritten Viertels, gelang es den Rolli Baskets im gesamten Spiel ihre Taktik umzusetzen und die Topscorer Jan Rittner und Jan Suckow, die sich im letzen Viertel mit jeweils 5 Fouls vom Spielfeld verabschieden mussten, möglichst aus dem Spiel zu halten.  Somit durften dann nach Abpfiff nicht nur von der Mannschaft, sondern auch von den eigenen Fans die enorm wichtigen 2 Punkte im Abstiegskampf lautstark bejubelt werden.

Am kommenden Samstag reisen die Emsland Rolli Baskets dann mit einem leider dezimierten Kader beim Tabellenersten Hannover United an.

 

Für die Emsland Rolli Baskets punkteten wie folgt:  Tobias Hermes 19, Marco Schürmann 16, Jens Schürmann 11, Karsten Borchert 6, Patrick van Geldere 4, Christian Tasche 2, Thomas Hilmes, Günter Hömmeke, Andrea Hoppe

 

 

Zurück zur Übersicht