Premium - Partner








Medien - Partner


Partner

"Rahdenschwarzer Tag" für die Emsland Rolli Baskets

25.01.2015 - von Andrea Hoppe

 

 

Am vergangenen Samstag reisten die Emsland Rolli Baskets zum Tabellenzweiten Baskets 96 Rahden. In der Hinrunde schaffte es die Möllerhaus-Truppe unerwartet, den mit ehemaligen Nationalspielern gespickten Aufstiegsaspiranten zu schlagen.

Neben dieser Niederlage verbuchten die Rahdener in der bisherigen Saison nur Siege, so dass sich die Rolli Baskets auf ein schweres Spiel einstellten.

Diese Befürchtung bewahrheitete sich dann bereits im ersten Viertel, in dem die Emsländer von den Rahdenern regelrecht überrollt wurden. Durch eine starke Presse ließen sie der Mannschaft um Kapitän Jens Schürmann kaum Chancen zum gegnerischen Korb zu kommen und zwangen diese zu vielen Fehlpässen, die dann für den eigenen Korberfolg genutzt wurden. Somit ging das erste Viertel mit 29:6 auf das Konto der Baskets 96 Rahden.

Im zweiten Viertel kamen die Rolli Baskets dann immer besser ins Spiel, legten ihre Nervosität ab und nutzen ihre Chancen deutlich besser. So konnten Sie dieses mit 13:16 für sich entscheiden. Trotzdem zeigte die Anzeige zur Halbzeit einen 42:22 Rückstand für die Emsländer.

Nach der Halbzeit erwischten die Baskets 96 Rahden dann wieder den besseren Start und fanden immer wieder Lücken in der Defense der Rolli Baskets, die sie für sich nutzen, um mit einer 58:31 Führung in das letzte Viertel zu gehen. Auch in diesem gab der Emslandexpress nicht auf und fuhr um jeden Punkt kämpfend über das Parkett. Mit einer deutlichen 82:41 Niederlage sollte dieser Spieltag trotz großem Kampf zu einem "rahdenschwarzen Tag" für die Emsland Rolli Baskets werden.

Nun hat das Team zwei Wochen Zeit, um sich auf das nächste Heimspiel gegen Alba Berlin am 14.02.2015 um 16:00 Uhr in der Halle des Ludwig -Windthorst -Gymnasiums vorzubereiten.

 

Für die Emsland Rolli Baskets punkteten, wie folgt:  Karsten Borchert 10, Tobias Hermes 8, Jens Schürmann 7, Marco Schürmann 7, Patrick van Geldere 7, Günter Hömmeke 2, Thomas Hilmes, Christian Tasche, Andrea Hoppe

Zurück zur Übersicht