Premium - Partner








Medien - Partner


Partner

"Und täglich grüßt das Murmeltier" auch bei den Emsland Rolli Baskets

02.12.2014 - von Andrea Hoppe

 


 

Wieder einmal mussten die Emsland Rolli Baskets am vergangenen Samstag auf heimischen Boden eine herbe Niederlage hinnehmen. Dabei sah es anfänglich so aus, als hätte die Truppe um Kapitän Jens Schürmann alle Möglichkeiten in der Hand. Die Spieler starteten ruhig und konzentriert in die Partie gegen die SG Ahorn-Panther Paderborn/Bielefeld und sammelten die ersten Punkte auf der eigenen Anzeige. In der Defensive stellte Trainer Möllerhaus sein Team im Samstagsspiel von einer tiefen auf eine hohe Verteidigung um, so dass die Westfalen nicht alle Abschlüsse sicher genug nehmen konnten und die Rolli Baskets mit einer 15 zu 11 Führung in die Viertelpause gehen konnten.

Der emsländische Genickbruch ereignete sich dann im zweiten Viertel, in dem die Möllerhaus-Truppe wieder auf eine tiefe Verteidigung umstellte und damit zuließ, dass sich die Spieler der SG Paderborn/Bielefeld auf ihre „Zuckerpositionen“ stellen und ihre Körbe wegmachen konnten. Von dem hohen Punktgewinn auf der gegnerischen Anzeige ließen sich die Emsland Rolli Baskets dann so aus der Ruhe bringen, dass der Korb plötzlich wie zugenagelt erschien. Wieder einmal stand also der Emslandexpress vor dem altbewährten Problem der mangelnden Chancenverwertung und musste mit einem 25 zu 36 Rückstand in die Halbzeit gehen.

Sofort war klar, dass die Emsland Rolli Baskets ihre Gegner in den letzten beiden Vierteln wieder früh aufnehmen müssen, um sie vom eigenen Korb möglichst lange fern zu halten und somit die Chance auf einen Punktegewinn für den Klassenerhalt zu steigern. Dieses gelang den Meppenern auch recht gut, so dass sich das dritte Viertel mit 8 zu 12 und das vierte Viertel mit 16 zu 18 Korbpunkten wieder wesentlich ausgeglichener gestaltete. Trotzdem gelang es den Rolli Baskets, vor allem aufgrund der schlechten Trefferquote nicht, über einen Endstand von 49 zu 66 Punkten hinauszugehen. Sie mussten die wichtigen Punkte ins Nachbarbundesland ziehen lassen.

Den Punkteverlust könnte die Möllerhaus- Truppe allerdings schon am kommenden Samstag, den 6.12.2014 wieder gut machen. Hier heißt es für den Emslandexpress erneut vor heimischem Publikum und mit himmlischer Unterstützung durch den Nikolaus, der für alle Kinder eine kleine Überraschung mitbringen wird, die Maschinen auf Hochtouren zu bringen, um die nächsten Punkte einzufahren. Zu Gast sind beim Tipp- Off um 16 Uhr die Hot Rolling Bears aus Essen um den ehemaligen Nationalspieler und Trainer Mimoun Quali, die in der Tabelle gemeinsam mit den Rolli Baskets den Keller besetzen. Ein besonderes Augenmerk sollten die Emsländer im bevorstehenden Spiel auf den Center Markus Pungercar legen, der mit 190 Korbpunkten in dieser Saison die Topscorerliste der 2. Bundesliga Nord anführt.

Mit der Unterstützung zahlreicher Fans hoffen die Emsland Rolli Baskets die Punkte zu Hause zu behalten und mit einem Sieg in der Tasche in die Weihnachtspause zu gehen, bis dann am 17.01.2015 die Rückrunde startet.

 

Für die Emsland Rolli Baskets punkteten wie folgt: Karsten Borchert 13, Jens Schürmann 11, Patrick van Geldere 10, Tobias Hermes 7, Günter Hömmeke 4, Marco Schürmann 2, Thomas Hilmes 2, Christian Tasche, Andrea Hoppe

Zurück zur Übersicht