Premium - Partner








Medien - Partner


Partner

Das vorentscheidende Spiel in Köln verloren

03.02.2013 - von Günter Hömmeke
Levent Acikportali beim Wurf
(Foto: Günter Hömmeke)

Am Samstag traten die Emsland Rolli Baskets bei direkten Konkurrent Köln 99ers 2 an. Dabei standen die Baskets mit dem Rücken zur Wand und mussten die Rheinländer eigentlich bezwingen, um sich die Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren. Das Spiel begann recht vielversprechend, die Emsländer starteten mit einer 8:4 Führung. Doch danach stellten die Kölner ihre Verteidigung um und erschwerten den Weg direkt unter den Korb deutlich.  Danach gelangenden Baskets kaum noch einfache Punkte. Die Kölner, insbesondere Dominik Zielke und der im Hinspiel kaum in Erscheinung getretene Topscorer Michalis Stergiopoulos trafen aus fast allen lagen, so dass man zur Halbzeit bereits 34:22 zurück lag.
Doch die Emsländer gaben nicht auf, versuchten im dritten Viertel weiterhin, sich zurück zu kämpfen, doch es gelang nicht, den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Während bei den Kölner fast jeder Wurf in den Korb ging, mussten die Baskets um jeden Punkt kämpfen. "Die Kölner waren heute einfach das bessere Team. Uns fehlten die einfachen Punkte" so Center Marco Schürmann. Am Ende verloren die Baskets mit 63:48.
Eine kleine Chance auf den Klassenerhalt besteht zwar noch mit drei Siegen in den letzten drei Spielen, doch das Restprogramm mit den Teams aus Essen, Berlin und Osnabrück ist alles andere als einfach.

Das nächste Spiel bestreiten die Emsländer am 16.02.13 um 16:00 Uhr gegen die Hot Rolling Bears Essen.

Scoring Emsland Rolli Baskets:
J. Schürmann 20, M. Schürmann 10, K. Borchert 6,L. Acikportali 4, T. Hermes 4, G. Hömmeke 4, M.Kötter, C. Tasche, T. Hilmes, P. v. Geldere

(Text: Marco Kötter)

Zurück zur Übersicht